Biere nach Stil

Biere nach Stil

 

Hier finden Sie unser Sortiment nach Geschmacksrichtung, in Gruppen jeweils verwandter Bierstile, sortiert (durch Klick auf die Überschriften):

 


Unsere Milderen
(Dezentere unter- und obergärige helle Biere, perfekt für Kenner und Einsteiger):
Amerikanisches California Common und Pale Ale, englisches ESB, belgisches Saison


Hopfige Ales
(Fruchtiger obergäriger Charakter mit intensiveren Hopfenaromen, Bitterkeit und oft auch einem dichten Malzkörper, um die Bitterkeit auszugleichen):
Pale Ale, India Pale Ale, bayrisches Hopfenweißbier, hopfiges belgisches Blond und Tripel


Hefige Obergärige
(Biere, bei denen belgische- oder Weißbier-Hefe eine besonders wichtige Rolle im Gesamterlebnis spielt):
Weizenbock, Saison, Blond, Dubbel, Tripel, Quadrupel

Biere nach Stil

Grafik vergrößern  -  Quelle: PopChartLab.com

Röstaromatische Ales
(Bernsteinfarbene bis schwarze Biere, bei denen das Malz den Ton angibt. Teils mit trockenem Röstmalzcharakter, teils mit einer süßen Note):
Porter, Stout, Imperial Stout, Brown Ale, belgische dunkle


Barley Wines, Bockbiere und Verwandtschaft
(Stärker eingebraute Biere mit einer süßlichen Note und häufig auch Dörrobst und sogar Sherry-Noten):
Quadrupel, Barley Wine, Old Ale, Dunkler Doppelbock, Weizenbock

 

Spontanvergorene Geuze- und Lambic-Biere
(In ihrer aufwändigen Herstellung verwandt mit Champagner, unüblich sauer durch Milchsäurebakterien, teilweise mit Früchten vergoren):
Oude Geuze, Oude Kriek, Frucht-Lambics

 

Spezielle Genüsse
(Mit Kaffee oder Schokolade eingebraut, in Whiskyfässern gelagert oder Ähnliches - originelle Zutaten, und doch handwerklich hervorragend und stilvoll im Geschmack):
Coffee Porter, Chocolate Porter, Barrel Aged Porter, Oude Kriek

 


Empfehlungen zu Bierbehandlung und –lagerung
Erläuterungen zu Bierbegriffen

 


Unsere Milderen

 

Dezentere unter- und obergärige helle Biere, perfekt für Kenner und Einsteiger:

Amerikanisches Steam Beer und Pale Ale, englisches ESB, belgisches Saison

Hopfige Ales

 

Fruchtiger obergäriger Charakter mit intensiven Hopfenaromen, Bitterkeit und oft auch einem dichten Malzkörper, um die Bittere auszugleichen:

Pale Ales, India Pale Ales, Double IPAs, hopfige belgische Blonds und Tripels, süddeutsches Pils

Hefige Obergärige

 

Biere, bei denen belgische- oder Weißbier-Hefe eine besonders wichtige Rolle im Gesamterlebnis spielt:

Weizenbock, Saison, Blond, Dubbel, Tripel, Quadrupel

Röstaromatische Ales

 

Bernsteinfarbene bis dunkle Biere, bei denen das Malz den Ton angibt. Teils mit trockenem Röstmalzcharakter, teils mit einer süßen Note:

Porter, Stout, Imperial Stout, Brown Ale, belgische dunkle, fränkisches Rauchbier

Barley Wines, Bockbiere und Verwandtschaft

 

Stärker eingebraute Biere mit einer süßlichen Note und häufig auch Dörrobst oder sogar Sherry-Noten:

Quadrupel, Barley Wine, Old Ale, Dunkler Doppelbock, Weizenbock

Spontanvergorene Geuze- und Lambic-Biere

 

In ihrer aufwändigen Herstellung verwandt mit Champagner, unüblich sauer durch Milchsäurebakterien, teilweise mit Früchten vergoren:

Oude Geuze, Oude Kriek, Frucht-Lambics

Spezielle Genüsse

 

Mit Kaffee oder Schokolade eingebraut, in Whiskyfässern gelagert oder Ähnliches - originelle Zutaten, und doch handwerklich hervorragend und stilvoll im Geschmack:

Coffee Porter, Chocolate Porter, Barrel Aged Porter, Rauchbier, Oude Kriek, Chocolate Old Ale